Geldwäsche bei Raiffeisen? – Anzeige wurde erstattet!

Laut aktuellen Medienberichten steht Raiffeisen im Verdacht in Geldwäsche (€ 634mio) verwickelt zu sein. Es wurde Anzeige bei der Wirtschafts- und Korruptions-StA erstattet. Wurde Roco für Geldwäsche verwendet? Warum läßt Raiffeisen € 24,3mio Kredite bei Roco nach, pumpte vorher bis zu € 53,0mio hinein, verschob viele Jahre erhebliche Vermögenswerte zwischen Roco und Raiffeisen-Gesellschaften? Wir bleiben dran!

Werbeanzeigen

Roco konkursreif, wenn Raiffeisen keine Kredite nachläßt?

Auf € 24,33 Mio verzichtete Raiffeisen über Sanierungs-vereinbarungen. Ohne diesen Verzicht wäre Roco in Konkurs? 2017 Verzicht € 7,0 Mio, 2016 Verzicht € 9,334 Mio, 2015 Verzicht € 8,0 Mio Kredite. Laut Bilanz 2017 Verluste bis 2020 bei Roco!

Staatsanwaltschaft D ermittelt und StA Schweiz involviert

Staatsanwaltschaft in D fordert umfassende Unterlagen von Maegdefrau. StA Schweiz sensibilisiert für causa Roco rund um Verhaftung ex Raiffeisen-Vorstand und Untersuchungen zu seinem Nachfolger. Raiffeisen Salzburg hatte Roco über Franz-Josef Haslberger in schweizer Holding parken lassen. Haslberger hatte hohe Kredite bei Raiffeisen.

Raiffeisenvorstand verhaftet

Justiz Schweiz verhaftet obersten  Raiffeisenvorstand (FAZ 03.03.18).

In causa Roco führen Spuren in die Schweiz.  Können brisante Dokumente für Strafanzeigen bei Schweizer StA oberste Verantwortliche Raiffeisen Salzburg in Erklärungsnot bringen? XXXXX-Railway Holding AG. In Kürze mehr dazu.

Angebot an Raiffeisen – Roco zurück geben …

Raiffeisen musste Roco nach gescheiterten Verkaufsversuchen, hohen Verlusten, Kreditnachlässen von ca. € 26,33 Millionen wieder übernehmen. Mein Angebot liegt Raiffeisen vor, Roco an mich als rechtmäßigen Eigentümer zurück zu geben, um Roco wieder eine erfolgreiche Zukunft zu geben. Die Gremien von Raiffeisen sind nun am Zug, um rechtzeitig zur Messe Nürnberg die Weichen zu stellen.